Mitglieder

Rei­ni­gungs­ver­fah­ren für stark ad­hä­si­ve in­dus­tri­el­le Ver­schmut­zun­gen auf der Basis thi­xo­tro­per Soil-Re­lease-Ge­le

IGF 15911 N

 

In in­dus­tri­el­len und ge­werb­li­chen La­ckier­ka­bi­nen liegt der Lack­ver­lust, wel­cher als Lack­ne­bel (sog. Over­spray) nicht das zu be­schich­ten­de Teil er­reicht, bei 10-90% der ein­ge­setz­ten Lack­men­ge. Der Over­spray, der nicht durch die Ab­luft­an­la­ge ab­ge­saugt wird, bil­det auf den Ka­bi­nen­wän­den stark ad­hä­si­ve Ver­schmut­zun­gen. Deren Ent­fer­nung er­for­dert den Ein­satz or­ga­ni­scher Lö­se­mit­tel oder ab­ra­si­ver Ver­fah­ren, wel­che um­welt­schäd­lich sind, die Flä­chen be­schä­di­gen kön­nen und einen hohen Per­so­nal­ein­satz er­for­dern. Als vor­beu­gen­de Maß­nah­me wer­den Ab­zieh­fo­li­en oder -la­cke vor Be­ginn der La­ckier­ar­bei­ten auf die Wände auf­ge­bracht und spä­ter zu­sam­men mit dem Over­spray wie­der ab­ge­zo­gen. Die­ses Ver­fah­ren ist sehr auf­wän­dig. Ziel des Pro­jek­tes war die Ent­wick­lung eines Rei­ni­gungs­ver­fah­rens für stark ad­hä­si­ve in­dus­tri­el­le Ver­schmut­zun­gen auf der Basis thi­xo­tro­per Po­ly­mer­dis­per­sio­nen. Für ein um­welt­freund­li­ches Ver­fah­ren soll­te nur Was­ser als Lö­sungs­mit­tel ein­ge­setzt wer­den. Die Rei­ni­gung soll­te leicht und in kur­zer Zeit mög­lich sein und die Be­schich­tung auf den Wän­den zeit­spa­rend zu er­neu­ern sein. Als Basis für die Po­ly­mer­dis­per­sio­nen wur­den ver­schie­de­ne Film­bild­ner zu­sam­men mit Ad­di­ti­ven auf ihre Wirk­sam­keit un­ter­sucht. Mi­schun­gen aus einem Ethy­len­oxid-Pro­py­len­oxid Block-Co­p­o­ly­mer mit Po­ly­ethylengly­col, Car­boxy­methyl­cel­lu­lo­se und py­ro­ge­ner Kie­sel­säu­re unter Zu­satz eines Netz­mit­tels er­wie­sen sich als be­son­ders ge­eig­net. Die auf­ge­brach­ten Po­ly­mer­be­fil­mun­gen waren be­stän­dig gegen lö­se­mit­tel- und was­ser­ba­sier­te Lacke und auch bei er­höh­ter Tem­pe­ra­tur und Luft­feuch­tig­keit aus­rei­chend sta­bil. Auf allen Sub­stra­ten war eine voll­stän­di­ge Ent­fer­nung der auf­ge­brach­ten Lack­an­schmut­zun­gen bei sehr ge­rin­gem Was­ser­ein­satz und ge­rin­gem ma­nu­el­len Auf­wand mög­lich. Die Po­ly­mer­be­fil­mun­gen eig­nen sich auch, um be­reits mit Lack an­ge­schmutz­te Soil-Re­lease Po­ly­mer­schich­ten durch noch­ma­li­gen Dis­per­si­ons­auf­trag zu sta­bi­li­sie­ren. Da­durch kön­nen per­so­nal­in­ten­si­ve Rei­ni­gungs­schrit­te bei der re­gel­mä­ßi­gen War­tung der La­ckier­ka­bi­nen ein­ge­spart wer­den, was eine er­heb­li­che Kos­ten­ein­spa­rung be­deu­tet.

Das IGF-Pro­jekt 15911 N der For­schungs­ver­ei­ni­gung Eu­ro­päi­sche For­schungs­ge­mein­schaft Rei­ni­gungs- und Hy­gie­ne­tech­no­lo­gie e.V., Cam­pus Fich­ten­hain 11, 47807 Kre­feld, wurde über die AiF im Rah­men des Pro­gramms zur För­de­rung der in­dus­tri­el­len Ge­mein­schafts­for­schung und -ent­wick­lung (IGF) vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie auf­grund eines Be­schlus­ses des Deut­schen Bun­des­ta­ges ge­för­dert.

 

Der For­schungs­be­richt ist auf An­fra­ge bei der FRT er­hält­lich.

Das IGF-Pro­jekt 15911 N der For­schungs­ver­ei­ni­gung Eu­ro­päi­sche For­schungs­ge­mein­schaft Rei­ni­gungs- und Hy­gie­ne­tech­no­lo­gie e.V., Cam­pus Fich­ten­hain 11, 47807 Kre­feld, wurde über die AiF im Rah­men des Pro­gramms zur För­de­rung der in­dus­tri­el­len Ge­mein­schafts­for­schung und -ent­wick­lung (IGF) vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und En­er­gie auf­grund eines Be­schlus­ses des Deut­schen Bun­des­ta­ges ge­för­dert.