Mitglieder

Ent­wick­lung eines ein­fa­chen und schnel­len Ver­fah­rens zur Rou­ti­ne­prü­fung der Rei­ni­gungs- und Des­in­fek­ti­ons­wir­kung bei der Auf­be­rei­tung ther­mo­la­bi­ler Me­di­zin­pro­duk­te

IGF 16932 N

 

Ein ste­tig stei­gen­der An­teil von Me­di­zin­pro­duk­ten ist aus Po­ly­mer­ma­te­ria­li­en ge­fer­tigt, die le­dig­lich bei Tem­pe­ra­tu­ren bis 60 °C be­han­delt wer­den kön­nen und des­halb als ther­mo­la­bil be­zeich­net wer­den. Auf­grund der Ther­mo­la­bi­li­tät kön­nen bei der Auf­be­rei­tung die­ser Me­di­zin­pro­duk­te nicht die üb­li­chen si­che­ren ther­mi­schen Ver­fah­ren ver­wen­det wer­den, son­dern es müs­sen che­mi­sche oder che­mo­ther­mi­sche Ver­fah­ren zur Des­in­fek­ti­on und Ste­ri­li­sa­ti­on an­ge­wen­det wer­den. Für die Über­wa­chung der Des­in­fek­ti­ons­wir­kung wer­den üb­li­cher­wei­se Kei­min­di­ka­to­ren mit En­tero­coc­cus fa­eci­um ein­ge­setzt, deren Aus­wer­tung zeit­auf­wen­dig und kost­spie­lig ist. Ein­fach ein­setz­ba­re Rou­ti­ne­prüf­ver­fah­ren, die eine zeit­na­he Be­ur­tei­lung er­lau­ben, exis­tie­ren bis­lang nicht.

Im Pro­jekt er­folg­te die Ent­wick­lung eines ein­fa­chen Schnell­in­di­ka­tor­sys­tems zur zeit­na­hen Rou­ti­ne­prü­fung und Do­ku­men­ta­ti­on che­mo­ther­mi­scher Rei­ni­gungs- und Des­in­fek­ti­ons­ver­fah­ren. Der ent­wi­ckel­te Prüf­mo­ni­tor ba­siert auf der Ver­wen­dung einer zell­frei­en Prä­pa­ra­ti­on „ex­tremo­phi­ler“ En­zy­me mit einer de­fi­nier­ten Sta­bi­li­tät ge­gen­über den zu prü­fen­den che­mo­ther­mi­schen Auf­be­rei­tungs­ver­fah­ren.

Das IGF-Pro­jekt 16932 N der For­schungs­ver­ei­ni­gung Eu­ro­päi­sche For­schungs­ge­mein­schaft Rei­ni­gungs- und Hy­gie­ne­tech­no­lo­gie e.V., Cam­pus Fich­ten­hain 11, 47807 Kre­feld, wurde über die AiF im Rah­men des Pro­gramms zur För­de­rung der in­dus­tri­el­len Ge­mein­schafts­for­schung und -ent­wick­lung (IGF) vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und En­er­gie auf­grund eines Be­schlus­ses des Deut­schen Bun­des­ta­ges ge­för­dert.

 

Der For­schungs­be­richt ist auf An­fra­ge bei der FRT er­hält­lich.

Das IGF-Pro­jekt 16932 N der For­schungs­ver­ei­ni­gung Eu­ro­päi­sche For­schungs­ge­mein­schaft Rei­ni­gungs- und Hy­gie­ne­tech­no­lo­gie e.V., Cam­pus Fich­ten­hain 11, 47807 Kre­feld, wurde über die AiF im Rah­men des Pro­gramms zur För­de­rung der in­dus­tri­el­len Ge­mein­schafts­for­schung und -ent­wick­lung (IGF) vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und En­er­gie auf­grund eines Be­schlus­ses des Deut­schen Bun­des­ta­ges ge­för­dert.