Mitglieder

Ent­wick­lung eines si­che­ren, va­li­dier­ba­ren und wirt­schaft­li­chen Rei­ni­gungs­ver­fah­rens für Ober­flä­chen in Rein­räu­men auf der Basis op­ti­mier­ter Wisch­pro­zes­se in Kom­bi­na­ti­on mit der Ap­pli­ka­ti­on von Koh­len­di­oxi­dschnee

AiF 14194 N

 

Im me­di­zi­ni­schen Be­reich, in der Elek­tro­nik- und Halb­lei­ter­in­dus­trie, Phar­ma­in­dus­trie, Mi­kro­bio­lo­gie, Gen­tech­no­lo­gie und wei­te­ren Ge­bie­ten müs­sen zahl­rei­che Pro­zes­se unter sehr an­spruchs­vol­len Rein­raum­be­din­gun­gen durch­ge­führt wer­den. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren wur­den dabei die An­for­de­run­gen an Par­ti­kel­ge­hal­te und ak­zep­ta­ble Par­ti­kel­grö­ßen auf­grund immer sen­si­ble­rer Pro­duk­te und Ver­fah­ren kon­ti­nu­ier­lich ver­schärft. Diese Ent­wick­lung wird sich auch in Zu­kunft fort­set­zen. Vor die­sem Hin­ter­grund wer­den immer öfter An­fra­gen zum Thema „Rein­raum­rei­ni­gung“ an Rei­ni­gungs-Dienst­leis­ter ge­stellt. Zur Frage der pro­fes­sio­nel­len Rei­ni­gung von Rein­raum­be­rei­chen lagen bis­her keine sys­te­ma­ti­schen Un­ter­su­chun­gen vor. Des­halb ent­hal­ten auch die ge­gen­wär­tig ver­füg­ba­ren Nor­men (z.B. VDI 2083-4 und ISO 14644-5) nur we­ni­ge kon­kre­te Vor­ga­ben zum Thema „Rein­raum­rei­ni­gung“.

Die VDI 2083-4 de­fi­niert u.a. sog. Ober­flä­chen­rein­heits­klas­sen (ORK), weist aber gleich­zei­tig dar­auf hin, dass es im Be­triebs­zu­stand kei­nen Zu­sam­men­hang zwi­schen ORK und ein­zu­hal­ten­der Rein­raum­klas­se gibt. Für die Emp­feh­lung der ein­zu­set­zen­den Rein­raum­wisch­mit­tel gibt die VDI 2083-4 Er­fah­rungs­wer­te vor, je­doch exis­tie­ren kei­ner­lei pu­bli­zier­te wis­sen­schaft­li­che Un­ter­su­chun­gen be­züg­lich der Eig­nung von Rein­raum­wisch­mit­teln. Ähn­li­ches gilt auch für die ISO 14644-5. Durch die For­schungs­er­geb­nis­se wird den vor­wie­gend klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Ge­bäu­de­rei­ni­gungs­un­ter­neh­men ein si­che­res, va­li­dier­ba­res und wirt­schaft­li­ches Rei­ni­gungs­ver­fah­ren für Ober­flä­chen in Rein­räu­men durch Kom­bi­na­ti­on op­ti­mier­ter Wisch­ver­fah­ren mit der Koh­len­di­oxi­dschnee-Rei­ni­gung zur Ver­fü­gung ge­stellt. Die Er­geb­nis­se wur­den in Form einer funk­tio­na­len Ma­trix zu­sam­men­ge­stellt. Diese er­mög­licht die op­ti­ma­le An­pas­sung eines Rein­raum­rei­ni­gungs­ver­fah­rens an ein ge­ge­be­nes Rei­ni­gungs­pro­blem.

Wir dan­ken der Ar­beits­ge­mein­schaft in­dus­tri­el­ler For­schung­ver­ei­ni­gun­gen e.V. (AiF) für die För­de­rung des For­schungs­vor­ha­bens AiF 14194 N, die aus Mit­teln des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie (BMWi) er­folg­te.

 

Der For­schungs­be­richt ist auf An­fra­ge bei der FRT er­hält­lich.

Das IGF-Pro­jekt 14194 N der For­schungs­ver­ei­ni­gun­gen Eu­ro­päi­sche For­schungs­ge­mein­schaft Rei­ni­gungs- und Hy­gie­ne­tech­no­lo­gie e.V., Cam­pus Fich­ten­hain 11, 47807 Kre­feld, wurde über die AiF im Rah­men des Pro­gramms zur För­de­rung der in­dus­tri­el­len Ge­mein­schafts­for­schung und -ent­wick­lung (IGF) vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und En­er­gie auf­grund eines Be­schlus­ses des Deut­schen Bun­des­ta­ges ge­för­dert.