Mitglieder

Lichtinduzierte Be- und Entschichtung elastischer Bodenbeläge

IGF 18996 N

Zur Erhöhung der Nutzungsdauer und zum Erhalt ihres optischen Erscheinungsbilds werden elastische Bodenbeläge mit polymeren Pflegedispersionen befilmt. Die Pflegebefilmung verbessert das Anschmutz-, Reinigungs- und Verschleißverhalten der Bodenbeläge und bietet Schutz vor Kratzern, Abrieb und anderen Schäden durch Begehung. Vor allem in Bereichen mit hoher Beanspruchung ist nach längerer Nutzungsdauer eine Grundreinigung mit anschließender Neubefilmung notwendig.

Die Erneuerung einer Pflegebefilmung ist sehr zeit-, personal- und kostenintensiv und führt zu erheblichen Verzögerungen im Betriebsablauf des Gebäudebetreibers: Die Grundreinigung erfolgt nasschemisch unter hohem Wasser- und Chemikalienverbrauch. Anschließend muss der elastische Bodenbelag ausreichend lange trocknen (bis zu 12 h), bevor er neu befilmt werden kann. In dieser Zeit kann der Bodenbelag nicht begangen werden. Um bei der anschließenden Reapplikation der Pflegedispersion eine intakte Filmbildung zu gewährleisten, sind ferner Trocknungszeiten von mindestens 30 min pro Pflegeschicht einzuhalten. Eine vollständige Belastbarkeit der Bodenbeläge ist meistens erst nach 24 h erreicht.

Eine photoschaltbare Pflegebefilmung auf Basis eines interpenetrierenden Netzwerks, die eine lichtinduzierte Be- und Entschichtung elastischer Bodenbeläge ermöglicht (Bestrahlung mit VIS-Licht zur Beschichtung bzw. Bestrahlung mit UV-Licht zur Entschichtung), wurde daher am wfk – Cleaning Technology Institute entwickelt. Das interpenetrierende Netzwerk der photoschaltbaren Pflegebefilmung wurde durch die Inkludierung eines Netzwerks mit schaltbaren Bindungsstellen in das Netzwerk einer herkömmlichen Pflegebefilmung realisiert.

Im Beschichtungsprozess zeigt die photoschaltbare Pflegebefilmung bereits nach einer Bestrahlung mit VIS-Licht für 150 s eine hohe Stabilität und Haftung am elastischen Bodenbelag. Im Entschichtungsprozess lässt sie sich nach Bestrahlung mit UV-Licht für 60 s unter geringem Aufwand mit einem feuchten Melaminpad entfernen. Da hierbei nur sehr geringe Mengen an Wasser auf dem elastischen Bodenbelag verbleiben, kann dieser nach der Entschichtung umgehend wieder lichtinduziert beschichtet werden.

Der Forschungsbericht ist auf Anfrage bei der FRT erhältlich.

Das IGF-Pro­jekt 18996 N der For­schungs­ver­ei­ni­gun­gen Eu­ro­päi­sche For­schungs­ge­mein­schaft Rei­ni­gungs- und Hy­gie­ne­tech­no­lo­gie e.V., Cam­pus Fich­ten­hain 11, 47807 Kre­feld, wurde über die AiF im Rah­men des Pro­gramms zur För­de­rung der in­dus­tri­el­len Ge­mein­schafts­for­schung und -ent­wick­lung (IGF) vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und En­er­gie auf­grund eines Be­schlus­ses des Deut­schen Bun­des­ta­ges ge­för­dert.