Mitglieder

pH-soziierte Pflegebefilmung für elastische Bodenbeläge

IGF 20734 N

Ziel des Forschungsvorhabens sind einstufig applizierbare, pH-soziierte Pflegebefilmungen mit hoher Verschleißfestigkeit und hoher Barrierewirkung gegenüber Schmutzkomponenten beim Gebrauch sowie schneller Entfernbarkeit im Rahmen der Grundreinigung. Derartige pH-soziierte Pflegebefilmungen basieren auf speziell zu entwickelnden bioinspirierten Polyacrylaten mit pH-schaltbaren vernetzenden Funktionen in ihren Seitenketten und pH-spaltbaren Funktionen in ihrer Hauptkette.

Bindende Wechselwirkungen (kooperative Wasserstoffbrücken) zwischen den pH-schaltbaren vernetzenden Funktionen der bioinspirierten Polyacrylate sowie zu den Urethangruppen der Vergütung der Bodenbeläge führen zu einer hohen Kohäsionskraft der pH-soziierten Pflegebefilmungen sowie zu einer hohen Adhäsionskraft zwischen pH-soziierten Pflegebefilmungen und elastischen Bodenbelägen.

Der hohe Vernetzungsgrad führt ferner zu einer hohen Barrierewirkung der pH-soziierten Pflegebefilmungen gegenüber Schmutzkomponenten. Durch Aufhebung der von den pH-schaltbaren vernetzenden Funktionen ausgebildeten Bindungen sowie Hydrolyse der pH-spaltbaren Funktionen wird das Netzwerk aus bioinspirierten Polyacrylaten bei der alkalischen Grundreinigung unter Ausbildung geladener, wasserlöslicher, kurzkettiger Polymere aufgebrochen.

Aufgrund der hohen Verschleißfestigkeit sowie der hohen Barrierewirkung pH-soziierter Pflegebefilmungen auch bei geringer Schichtdicke lässt sich das Grundreinigungsintervall deutlich erhöhen, ohne dass eine Schädigung elastischer Bodenbeläge durch Verschleiß oder Schmutzmigration auftritt. Aufgrund der Überführung in wasserlösliche Polymere können die pH-soziierten Pflegebefilmungen bei der Grundreinigung schnell und ohne hohe Mechanik abgelöst werden, so dass sich der Aufwand zur Erneuerung von Pflegebefilmungen deutlich reduzieren lässt.

Das IGF-Pro­jekt 20734 N der For­schungs­ver­ei­ni­gun­gen Eu­ro­päi­sche For­schungs­ge­mein­schaft Rei­ni­gungs- und Hy­gie­ne­tech­no­lo­gie e.V., Cam­pus Fich­ten­hain 11, 47807 Kre­feld, wurde über die AiF im Rah­men des Pro­gramms zur För­de­rung der in­dus­tri­el­len Ge­mein­schafts­for­schung und -ent­wick­lung (IGF) vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und En­er­gie auf­grund eines Be­schlus­ses des Deut­schen Bun­des­ta­ges ge­för­dert.